Doppelter Neustart

Zwei SPD Ortsvereine fusionieren - Jens Wiebrock ist neuer Vorsitzender

Der geschäftsführende Ortsvereinsvorstand mit dem verabschiedeten alten Vorsitzenden Julian Frohloff (r.)

Ein doppeltes Ende und ein doppelter Neustart für die SPD im Herforder Norden. Die beiden ehemaligen SPD Ortsvereine Nordstadt und Mindener Straße bilden nun einen gemeinsamen Ortsverein. „Mit der Fusion der beiden Ortsvereine findet nun ein Prozess, der vor Jahren durch Kurt Räker (verstorben) und mich angestoßen wurde, ein glückliches Ende. Ein großer, politisch schlagkräftiger Ortsverein ist nun Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger rechts der Mindener Straße und nördlich des Ortsieker Weges“, so Julian Frohloff.

Gleichzeitig zum Ende der „alten“ Ortsvereine scheidet auch der 26-Jährige Julian Frohloff als Vorsitzender des Ortsvereines Mindener Straße aus seinem Amt. Frohloff hat zum Beginn des Jahres eine Stelle als Regionalgeschäftsführer der SPD in Brandenburg angenommen und gibt dadurch seine Parteiämter in Herford ab.

„Ich freue mich, dass es nun nicht nur einen Neustart eines großen Ortsvereins gibt, sondern ich freue mich auch sehr darüber, dass Jens Wiebrock nun den Vorsitz des neuen Ortsvereines übernommen hat. Ich wünsche ihm alles Gute für seine Arbeit“, so Frohloff.

„Es sind große Fußstapfen in die ich zu treten habe, aber ich bin davon überzeugt, dass ich einen starken und aktiven Ortsverein hinter mir habe und wir gemeinsam Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sein können“, so das Fazit des neuen Vorsitzenden Jens Wiebrock (46 Jahre).

Zurück