SPD-Ortsverein Friedenstal-Stiftberg bestätigt Vorstand

von links: Manfred Mohning, Karl-Michael Reineck, Christian Dahm

 

 

Karl Michael Reinecke wird auf der Jahreshauptversammlung für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt
 
Der SPD-Ortsverein Friedenstal-Stiftberg setzt auf bewährte Kräfte. Auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte "Cafe Schmidt" wurde der Vorstand um den Vorsitzenden Manfred Mohning nach vorangegangener Entlastung im Amt bestätigt.
In seiner Gastrede hatte zunächst der Landtagsabgeordnete Christian Dahm noch einmal einen Blick auf die zurückliegenden turbulenten Wochen der Partei geworfen. Dahm war dazu eigens aus Düsseldorf angereist, wo er schon am nächsten Tag wieder bei einer Parlamentssitzung zu einer Debatte erwartet wurde. Die Debattenkultur innerhalb der Partei beim Ringen um die Große Koalition bezeichnete er als „hervorragend. Es war richtig, dass wir unsere Mitglieder auf ganzer Strecke eingebunden haben. Ich habe Respekt für die Gegner wie die Befürworter. Jetzt ist es entscheidend, dass wir beieinander stehen und beieinander bleiben", mahnte er die Genossinnen und Genossen zur Geschlossenheit. Als positiv bewertete er den Beitritt von insgesamt rund 50.000 neuen Mitgliedern in die Partei. "Das ist die halbe FDP", sah Dahm dies auch als Beleg, dass die Sozialdemokraten trotz zuletzt nicht wegzudiskutierender schlechter Wahlergebnisse und Umfragewerte immer noch über viel politischen Rückhalt verfügen. Er mahnte aber auch: "Wir brauchen zwingend eine Erneuerung der SPD, personell und inhaltlich. Ein ,Weiter so` brauchen wir dagegen auf keinen Fall." Dazu müsse die SPD klar definieren, wofür sie stehe und nicht immer nur den Kompromiss erklären. "Der Lakmustest, ob uns das gelingt, wird die Kommunalwahl 2020 sein", sagte der Abgeordnete, der die Partei im  Kreis Herford weiter gut aufgestellt sieht. "Wir haben hier hervorragendes Spitzenpersonal und brauchen starke Räte!"
Anschließend ehrte Dahm gemeinsam mit Mohning Karl Michael Reinecke für dessen 50-jährige Mitgliedschaft in der SPD. "Es ist wichtig, die Mitglieder zu schätzen, die uns lange bei allen Höhen und Tiefen die Treue gehalten haben, die dabei geblieben sind, auch wenn es manchmal nicht gepasst hat." sagte der Ortsvereinsvorsitzende Manfred Mohning. Auch Armin Beinlich ist ein halbes Jahrhundert Sozialdemokrat, er war an diesem Abend jedoch verhindert.
Bei den abschließenden Vorstandswahlen wurden Manfred Mohning (Vorsitzender), Thomas Vogelsang (stellvertretender Vorsitzender), Michael Trapp (Kassierer), Erdal Ekinci (stellvertretender Kassierer), Thomas Bischoff (Schriftführer) und Marion Schimanski (stellvertretende Schriftführerin) ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Zudem erweiterte der Ortsverein den Vorstand um drei Beisitzer, um so auch neue Mitglieder stärker einzubinden. Dazu wurden Sarah Heitkämper, Kerstin Trick und Markus Zabe gewählt. Letztlich übernahm Karl Michael Reinecke noch das Amt des Kassenprüfers an der Seite von Ute Eilert, er folgt auf den turnusgemäß nach zwei Jahren ausgeschiedenen Tim Kähler.

Karl-Michael Reineck, Manfred Mohning, Marcus Zabe, Sarah Heitkemper, Kerstin Trick, Marion Schimanski, Erdal 
Ekinci, Michale Trapp, Thomas Vogelsang

Zurück